Travelmog – Folge deiner Leidenschaft

In den Jahren 2004 – 2008 sind Ute und Armin dem Ruf des Fernwehs gefolgt und haben sich aufgemacht, Südamerika kennenzulernen. Was als eine längere Reise geplant war, wurde zur Geschäftsidee. Warum nicht Unimog zu Wohnmobilen umbauen und Reisen damit anbieten? Was als Idee schnell geboren war, gestaltete sich in der Umsetzung als sehr schwierig. Importeinschränkungen, Zollvorschriften, Zulassungsbeschränkungen und Transitregelungen machten ihnen das Leben schwer. Mit viel persönlichem Einsatz und erheblicher Hilfe 
ihrer einheimischen Freunde, konnten sie eine Flotte von 3 Unimog in Chile
 einführen, zu Wohnmobilen umbauen und an interessierte Abenteurer vermieten oder geführte Touren anbieten. Es war eine spannende, schöne, anstrengende
 Zeit in der sie die südamerikanischen Landschaften lieben lernten,
 Freundschaften fürs Leben schließen, ihre eigenen Grenzen kennen lernen und
 über sich hinauswachsen konnten. Ute sagt: „Wir waren damals blauäugig – zum 
Glück! Hätten wir gewusst, was auf uns zukommt, hätten wir das Alles 
bestimmt nicht gemacht – und eine der besten Zeiten unseres Lebens
 verpasst.“ Eine ihrer Touren haben sie zusammen mit dem Fotografen Hans-Jürgen Pfund gemacht, der Ihnen zum Dank für die spektakuläre Tour auf Wegen, die nur für
 den Unimog befahrbar waren, sein Fotobuch zur Verfügung gestellt hat: „Drei
 Wochen Puna“

 

Um die schönen Fotos von Hans-Jürgen Pfund in voller Größe genießen zu können,
tippen Sie bitte auf „View Fullscreen“

View Fullscreen
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.